BLOG

0

Curiosity – Whats inside the Cube?

Einfache Spielprinzipe haben es mir ja immer schon angetan. Angefangen bei Tetris am GameBoy oder Arcanoid am C64. Bamm, stundenlanges zocken war angesagt. Dieses Gefühl ist jetzt wieder zurück, in Form einer App: Curiosity – Whats inside the Cube. Erhältlich für Android und iPhone will das Spiel eine ganz neue Richtung einschlagen und ich bin voll reingekippt.

Worum gehts?

Ganz einfach erklärt: Es gibt einen RIESIGEN Würfel. Also wirklich riesig. Der besteht auf Millionen kleinerer Würfel die es wegzuklicken gilt. Einen nach dem anderen. Schicht für Schicht. Hat etwas von Luftpolsterfolie platzen lassen. Man sitzt also vor seinem Telefon und hämmert auf das Display ein. Mit den Fingern, nicht mit einem kleinen Hammer. Im Moment wurden bereits 2 Schichten weggeklickt. Das sind einige Millionen Würfel. Wieviele Schichten es insgesamt sind, weiß niemand…

Wozu das ganze?

Der Entwickler sagt nur soviel dazu: Ein einziger Spieler wird am Ende einen Preis erhalten der einzigartig und Lebensverändernd ist. WOW. Ein Spieler also, der der den letzten Stein wegklickt bekommt also etwas Lebensveränderndes. Macht das ganze schon sehr interessant muss ich sagen.

Wie läuft das ab?

Wie gesagt klickt man Würfel weg. Für jeden Würfel bekommt man eine Münze. Wenn man mehrere Würfel hintereinander wegklickt ohne dazwischen auf ein leeres Feld zu klicken, dann bekommt man einen Multibonus, es werden die Würfel multipliziert. Erst 2x dann 3x dann 4x etc.

Mit den Münzen die man so verdient kann man dann Werkzeuge kaufen, die den Würfelabbau beschleunigen: Knallfrösche, Dynamit, Eisenhacke, etc.. Diese Werkzeuge hat man dann nur für eine bestimmte Zeit oder in gewisser Anzahl und es zahlt sich auch nicht immer aus, die Münzen in diese zu investieren. Knallfrösche zB: kosten 5000 Münzen und man bekommt 4 Stück. Wenn man die dann richtig platziert und eine Kettenreaktion auslöst bekommt man etwa 2000 Münzen dafür. Alles in allem also -3000 Münzen. Nicht sehr sinnvoll.

Wie komme ich schnell an viele Münzen?

Ich hab das ein wenig durchprobiert: Eine Möglichkeit ist mit dem Bonus zu Arbeiten: Also man versucht, möglichst viele Würfel in Folge wegzuklicken. So hab ich, dank 15x Bonus, einmal knapp über 12000 Münzen bekommen. War aber super anstrengend, man muss schnell sein, man muss zwischendurch aufpassen nie daneben zu klicken etc.

Eine viel bessere Möglichkeit ist, sich ein Feld zu suchen, sodas das komplette Display mit Steinen bedeckt ist. Wenn man die jetzt alles wegklickt, egal wie schnell, langsam oder sonstwas bekommt man einen „Säuberungsbonus“ und auch hier waren das max. 12800 Münzen. Perfekt! Kein Stress, man kann Pause machen zwischendurch etc.

WICHTIG: Man darf den Bildausschnitt nicht verschieben zwischendurch, also ja nicht übers Display wischen, sonst ist der „Säuberungsbonus“ plötzlich nur noch 1/10 vom eigentlichen.

Habt ihr Curiosity schon gespielt? Gibts ein paar Tipps die ihr noch loswerden möchtet?

categories

i <3 Gadgets

0 comments

leave a comment