BLOG

21

Sorry we are closed

Als ich voriges Jahr die Idee zu einem Autoblog hatte, wusste ich von Anfang an, dass es schwer werden würde – aber damit habe ich nicht gerechnet!

Autoblogs sind in Österreich seltenes Gut – die beiden die ich kenne sind jeweils Printableger und gehören großen Medienhäusern. Mit sechstergang wollte ich etwas anderes machen. Kein klassischer Newsblog, sondern etwas exklusives, also warum nicht mit meiner Leidenschaft für Film verbinden? Gesagt, getan! „Automobile Emotionen in bewegten Bildern“ war die Tag-Line und Dank Wiesenthal und meinem guten persönlichen Kontakt dort hin war das erste Filmchen bald fertig. 1000 Danke dafür und für die Unterstützung von Anfang an!

Aber dann ging es los: Marken anschreiben, Händler anschreiben um neue Autos zu bekommen – nicht geschenkt, sondern für 1, oder im optimal-Fall 2 Tage. Meist, nein eigentlich immer, hab ich keine Antwort erhalten. Nichts.

Über einen Bekannten dann der Kontakt zu Nissan Österreich und siehe da: „The Beauty and the Beast“ sind entstanden. Aber dann? Nichts.

Ich habe die Presse-Verantwortliche von Porsche Österreich angeschrieben. Keine Reaktion. Zweimal.

Marketingleiter von Porsche Österreich kontaktiert. Beim ersten Mal, keine Reaktion. Beim zweiten Mal nach 3 Wochen ein Mail von einer Marketing-Dame von VW, ich könne einen Golf haben für 1 Tag. Golf fahre ich selber, deswegen hab ich nicht danach gefragt.

Über einen Bekannten an einen Audi-Mitarbeiter verwiesen worden. Angeschrieben, Antwort: ich müsse mich an Salzburg wenden. Getan – Antwort: Sie haben keine Autos dafür (sic!), ich solle einen Händler in der Nähe kontaktieren. Getan – Antwort: ich soll mich an Salzburg wenden, das machen die.

Lamborghini/Bently Wien kontaktiert, keine Antwort. Zweimal.

Aston Martin Österreich kontaktiert, trotz pers. Empfehlung, keine Antwort. Zweimal.

BMW Österreich: keine Fahrzeuge dafür (sic!)

Chevrolet Österreich: Leider kein Fahrzeug für sowas.

Diversen Autovermietern angeboten ihnen kostenlos ein Video zu machen mit dem sie werben können! Keine Antwort bzw. im besten Fall eine Absage, dass sie kein Interesse haben.

Rover bzw. Jaguar Österreich: 2x den Pressemenschen angeschrieben, 2x keine Antwort – aber ich bekomme jetzt die ganzen Pressemitteilungen – DANKE ABER DIE INTERESSIEREN MICH NICHT! Dann hat mich jemand an die Marketing-Verantwortliche von Rover Österreich verwiesen und gesagt: Schreib der was, die macht genau solche Dinge. Antwort: „Danke, ich habs an den Pressemenschen weitergeleitet“ – Sehr toll,.. wie schon die beiden male davor, natürlich keine Antwort.

EDIT: Heute, also einen Tag nach der Schließung ein Mail von Rover – über 6 Monate nach der ersten Anfrage – dass man meine Videos eh gut findet und das man auch im Sommer mal was machen könnte. Tja, leider zu spät.

Wer es wirklich verstanden hat und sofort Feuer und Flamme war, war der Besitzer des Fisker Karma von itds.at – er hat uns sofort sein Auto überlassen und das Video zur Selbstvermarktung genutzt. Danke dafür!

Es mag typisch Österreich sein hier zu jammern, aber es ist noch typischer für Österreich Innovationen keine Chance zu geben und sie nicht mal zu erkennen. In ein paar Jahren werden die Automarken dann jammern, weil sie den Aufsprung verpasst haben und ich bin der erste der über sie lacht.

Ich habe es satt zu betteln, als Bittsteller meine Dienste kostenlos anzubieten und von den Firmen wie der letzte Mensch behandelt zu werden. Ein Video für sechstergang kostet mich im Schnitt 300 Euro (und das ist keine Arbeitszeit, nur Equipment-Miete) – Meine Filme mögen nicht an 100.000 Euro Produktionen von 50 Mann-Filmteams herankommen, aber als kostenloses Werbemittel in Zeiten wo Online für alle wichtiger und wichtiger wird, sind sie zumal besser als irgendwelchen hingerotzten Fahrberichte in einer Kronenzeitung, dafür gibts aber immer Autos und Einladungen und und und.

Ich habe es satt ständig ignoriert und mit dämlichen Ausreden abgespeist zu werden. Wenn ihr nicht wollt, dann nicht – aber ich hab jetzt auch keine Lust mehr so weiter zu machen.

Ich habe keine Lust mehr meine Freizeit und meine Urlaubstage dafür zu opfern verarscht zu werden.

Sechstergang.at ist ab heute geschlossen.

21 comments

  • Heinz
    / Reply

    Ich sag nur "Österreich" - es lohnt sich kaum mit den, meist nicht besonders kompetenten Marketing-Menschen von Konzernen, über innovative, coole Dinge zu unterhalten - hab ich auch aufgegeben. Go WEST ;)

  • Heinz
    / Reply

    BTW: Finde die Videos echt gut gemacht !

  • Lisa
    / Reply

    Naja, keine Reichweite, keine Autos ... Wundert mich aber dass die Hersteller meinten Du sollest dich an Autohäuser wenden!?

    • Richard
      / Reply

      Lisa, man kann Österreich nicht mit DE vergleichen. Hier bekommen Magazine die 5.000 Stück Auflage haben, Fahrzeuge für die Redaktion gestellt. Kostenlos. Dauerhaft. Und selbst wenn es an der Reichweite liegt: ein paar 1000 Views habe ich immer , auf jedes Video und das ist mehr als die meisten Marken selbst in AT generieren.

  • Georg
    / Reply

    Schade Richard! Man liest richtig raus wie viel Frust in dir stecken muss! Wie haben private Autosammler reagiert? Die haben doch zumeist ein Interesse daran ihre Schätze einer Öffentlichkeit zu zeigen, oder?

    Viel Glück jedenfalls für andere Projekte!

  • gumpelmaier
    / Reply

    Vielleicht willst du ja auf Erdgas umsteigen und mit mir gemeinsam ein Erdgas-Auto-Blog machen ;-) Denke seit über einem Jahr darüber nach...

  • bycan
    / Reply

    Echt ärgerlich! Kann deinen Frust voll und ganz verstehen. Und ja: In Deutschland ist es eine völlig andere Situation. Liegt hauptsächlich daran, dass die deutschen Hersteller hier auf direktestem Wege das Sagen haben.
    Bei den Importeuren kann es schon schwieriger sein an Ansprechpartner zu kommen, aber selbst die sind hier in D zu allem bereit um mit den deutschen "Premiummarken" mithalten zu können.

    Interessant mal die ganze Thematik aus österreichischer Sicht zu hören.

  • Erich
    / Reply

    Genrelles Problem in Österreich...so lang die alte Welt funktioniert blickt man nicht aus dem Tellerrand - spezielle in Konzernen.

  • moses
    / Reply

    wie wärs mir einem fahrradblog?

  • Heike
    / Reply

    Du kriegst keinen Porsche und keinen Lamborghini? Ich halte deinen Post für recht unreflektiert.

    • Richard
      / Reply

      Heike: Tust du das? Warum? Weil mein Ziel Premium-Fahrzeuge sind? Weil ich für 1 Tag ein Pressefahrzeug haben wollte? Weil ich nicht der Redakteur einer Tageszeitung bin der Fahrzeuge für 1 Monat bekommt um dann 10 Zeilen drüber zu schreiben?

  • Bjoern Habegger
    / Reply

    Oh, ich verstehe Dich sooooo gut! Ich kenne das aus der eigenen Erfahrung. Alles was ich Dir sagen kann: Wenn Du es willst - dann bleibe dran! Hart am Wind, voll am Gas und ohne Rücksicht auf Befindlichkeiten. Und ja - Österreich ist NOCH schwerer als D - so meine Wahrnehmung hier aus Süd-Holland.

  • Roland
    / Reply

    Typisch Österreich. Ich hab selbst mehr Leser im Internet als die größten Printmagazine der Branche und muss trotzdem mühsam drum fragen, die interessanten Autos zeitnah zu bekommen. Die gedruckten Freunde bekommen auch immer schwerer Unterstützung, aber sie bekommen sie noch und das zuerst. Aber die Branche ist ohnehin gerade dabei zusammenzubrechen, dann ist Zeit für Neues. Leg das Blog mal zwei Jahre auf Eis und wart es ab - dann ist die Zeit für das Internet sicher reif ;-)

  • Mika
    / Reply

    Find ich schade.. hab dein Blog Projekt mit Interesse verfolgt und kann deinen Frust sehr gut nachvollziehen!

    Cheers Mika

  • Tom
    / Reply

    Richtig! Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, liegt es an der Badehose

    • Richard
      / Reply

      Danke Tom, für diesen wahnsinnig konstruktiven Kommentar. Hast du dir überhaupt 2 Minuten Zeit genommen dir eines der Videos anzusehen oder dich damit zu beschäftigen was sechstergang sein wollte?

      Ich wollte kein Blog dass Neuigkeiten aus der Autobranche postet und Fotos von irgendwelchen Autos. Ich wollte Filme machen und dazu bedarf es, richtig, Autos. Oder um es in deiner Sprache zu sagen: Der Bauer kann ganz gut schwimmen, das Problem ist, dass ihn die Poolbesitzer nicht ins Wasser lassen.

      Schönen Abend und weiterhin viel Erfolg mit 1300ccm.de

  • Lisa
    / Reply

    Richard, das ist frustrierend zu lesen. Die Automotive-Branche verpasst hier gute Chancen, mit wenig Budget neue Zielgruppen zu erreichen. Schade, dass du sechstergang.at einstellst, ich fands ne gute Idee mit viel Potenzial!

    • Richard
      / Reply

      Die Domain bleibt ja erhalten - vielleicht schaut die Welt in Österreich ja in einem oder zwei Jahren anders aus ;)

  • Tom
    / Reply

    Geh mal anders an die Geschichte ran. Du beklagst, Dass die Hersteller nicht auf Deine Ansprache reagieren. Sorry, aber wenn (so gut wie niemand) auf eine Ansprache reagiert, ändere ich die Ansprache total.

    Leih Dir zur Not einen Mietwagen, nimm den Golf. Dreh damit einen Film. Produziere dazu für jeden Hersteller eine *persönliche*, also eine zum Empfänger passende, Ansprache, warum man mit Dir zusammenarbeiten soll und verteile diese mit dem Muster auf DVD. Im besten Fall auf einer Messe.

  • lila
    / Reply

    typisch... blogger werden einfach ignoriert...

    ich hab die beiden videos gerade angeschaut - gut gemacht, aber was ich mich frage: sollen das werbespots sein, oder...?

  • TommyB83
    / Reply

    Nimms nicht so übel. Was meinst du was ich als Hobby Programmierer teilweise für Mails bekomme. Ich soll meine Anwendung auf deren Seite selber eintragen und auf meiner Seite selbstverständlich n Backlink setzen. Wird ignoriert. Bekomm die selbe Mail mindestens 1x im Monat. Warum mach ich das nicht? Ich könnte genau so gut Viren da hoch laden. Prüft ja keiner. Ich bin mir sicher die die du angeschrieben hast werden ähnliche Mails bekommen, nur halt ihrem Themengebiet angepasst. Oder Politiker. Stell da mal ne Frage. Du hast verdammt viel Glück wenn du nach 1,5 Monaten ne Antwort bekommst. Selbstverständlich nicht von dem den du angeschrieben hast sondern von irgendeiner Sekretärin die nur ein Standardschrieb zurück sendet. Aber zumindest wurde es gelesen. Ist leider fast überall so, nur sehr wenige glänzen mit sehr gutem Support, Feedback u.s.w.. So ist es leider.

leave a comment