BLOG

0

VIVA Las Vegas!

Endlich komme ich dazu ein wenig über mein Abenteuer Las Vegas zu berichten. Ich war Anfang Jänner in der Stadt der Sünde. Beruflich. Natürlich. Kunde Samsung hatte einiges zu zeigen und ich einiges zu filmen. Soweit, so gut.

Schon die Ankuft in Las Vegas ist ziemlich speziell: Das erste was einem ins Auge sticht sind Unmengen an Spielautomaten. Direkt am Flughafen. Drüber ein riesiges Plakat mit einer üppigen Blondine die einen Camouflage-Bikini trägt und eine vollautomatische Waffe. Eine Werbung für einen Schießstand. Hach Amerika, wie kann man soviele Klischees in so kurzer Zeit bedienen.

Nach fast 20 Stunden Reisezeit ist man dann doch froh im Hotelzimmer anzukommen und die Eindrücke die diese Stadt in den ersten paar Minuten hinterlässt zu verarbeiten. Am ersten Tag war noch keine Messe, da hatte ich Zeit mir die Stadt mal näher anzusehen. Urgs. Nicht ganz so wie ich dachte, wenn ich ehrlich bin.. Hier mal ein paar Eindrücke als Video zusammen gefasst:


Essenstechnisch habe ich mir Amerika ja viel aufregender vorgestellt.. OK, ich hatte French-Toast-Zimtschnecken mit Sirup zum Frühstück und ein paar Burger, aber sonst ist dort alles ziemlich normal eigentlich.

Die Hotels und dazugehörigen Casinos sind unglaublich groß, verwinkelt und teilweise sehr kreativ einem Thema angepasst. Ausserdem sind die Casinos eine Art Zeitmaschine: Man ist da 5 Minuten drin und plötzlich sind 2 Stunden vergangen. Und das ohne zu spielen. Themen gibt es viele bei den Hotels: Venedig, das alte Rom, Cowboys und zb Paris. Im Hotel Paris gibt es einen künstlichen Himmel. Geschäfte, Häuser, einfach alles was einen glauben lässt man wäre eben in Paris:

In den Casinos selbst kann man nicht nur unglaublich viel Geld verlieren gewinnen sondern auch ziemlich viel Spass haben. Ich selbst bin kein klassischer Casino-Spieler. Ich kann kein Blackjack, keine Würfelspiele und auch kein Roulette spielen. Das einzige was mich fasziniert und in seinen Bann zieht, sind Spielautomaten. Allerdings keine klassischen einarmigen Banditen, sondern wahnsinnig moderne, ausgeklügelte Spiele. Mit Themen wie Batman, Hangover oder Ghostbusters:

Alles in allem war Vegas groß, irgendwie verucht und wahnsinnig anstrengend (was auch daran lag, dass ich dort war um zu arbeiten). Gespielt habe ich nicht wirklich viel, ausser mit den neuen Smart-TVs von Samsung und meiner Kamera, trotzdem ist es keine Stadt in die ich noch einmal möchte.